Wurst selbst zubereiten mit Wurstfüller ZELSIUS bei BBQ-Toro

Wurst selber machen

Wurst selbst zubereiten liegt voll im Trend. Kein Wunder. Denn man hat die volle Kontrolle über alle in der Wurst befindlichen Zutaten. Statt Geschmacksverstärker arbeitet man mit natürlichen Zutaten und hat eine schmackhafte und gesunde Wurst. Und gerade beim Fleisch will man wissen, wo es herkommt, so auch bei der Wurst. Und beim Wursten kann man selbst entscheiden, wie genau die Wurst schmecken soll. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wie genau man man beim Wurst machen vorgeht, ist von Sorte zu Sorte verschieden. Am besten sucht man sich ein Rezept aus und legt los. Oder probiert das Salsiccia Rezept unten im Beitrag.

Selbst Wursten mit Wurstfüller

Wurst machen ist im Grundvorgehen stets gleich. Mit einer der "ZELSIUS" Wurstfüllmaschinen wird es Kinderspiel, die Wurst in den Darm zu bekommen. Und je nachdem, wie viel Wurst man machen will, kann man zwischen den drei Wurstfüller Modellen wählen zwischen:

- ZELSIUS Wurstfüllmaschine 3 Liter
- ZELSIUS Wurstfüllmaschine 5 Liter
- ZELSIUS Wurstfüllmaschine 7 Liter

Das jeweilige Fleisch wird bis zum gewünschten Grad verkleinert und gewürzt. Soll das Fleisch sehr fein sein, kommt der Fleischwolf zum Einsatz. Anschließend wird der Darm mit Hilfe des Wurstfüllers mit der Fleischmasse gefüllt. Dann wird die Wurst mit Brühen, Kochen, Braten oder Räuchern zubereitet. 

Hier kommt ein geniales Wurstrezept SALSICCIA von Björn´s Kitchen Cook and BBQ 

Wurst Rezept Salsiccia

Zutaten:

1 kg Schweineschulter, in 2 cm Würfel geschnitten

200 g Schweinefett, in 2 cm Würfel geschnitten

3 EL Fenchelsamen

4 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 1/2 EL Rosenscharfes Paprikapulver

1 EL Meersalz

4 TL Chiliflocken

1 TL schwarzer Pfeffer 

30 ml trockener Weißwein

1 Schafssaitling


Zubereitung mit 
Wurstfüller "ZELSIUS" bei BBQ-Toro 

Fenchel Samen in einer Pfanne ohne Fett bei starker Hitze rösten, bis sie duften und zu qualmen beginnen. Vom Herd nehmen und im Mörser mit dem Knoblauch, Paprika, Salz, Chili und Pfeffer zermörsern.
Die Gewürze gut mit dem Fleisch vermischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag das Fleisch 30 Minuten ins Gefrierfach legen. Den Fleischwolf ebenfalls 30 Minuten ins Gefrierfach legen, dadurch lässt sich das Fleisch leichter durchdrehen.Das Fleisch wurde hier durch die grobe Scheibe (8) gedreht.Den Weißwein unter das Brät mischen und in den Trichter des Wurstfüllers geben.
Den Saitling ca. 30 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen und dann gut ausgespülen. Saitling auf die 16mm Tülle aufziehen und langsam kurbeln bis Wursttülle mit Fleischmasse gefüllt ist, Saitling am Ende zuknoten und dann langsam die Fleischmasse durch die Wursttülle in den Darm drücken, dabei die Wurst mit der anderen Hand abstützen. Wenn die ganze Fleischmasse durchgedrückt ist, Darm am anderen Ende ebenfalls zuknoten.
Die Würste je nach gewünschter Länge in regelmäßigen Abständen abdrehen, dabei die Richtung nach jeder Wurst ändern.
Mit einem Wurstspießer 2-3 kleine Löcher in jede Wurst stechen, damit beim Braten Luft entweichen kann.
Die frische Wurst innerhalb von 3 Tagen nach Geschmack Grillen oder Braten.


Salsiccia - pikante italienische Grillwurst


Auf Deutsch übersetzt bedeutet „Salsiccia“ einfach nur „Wurst“ oder „Würstchen“. Der italienischen Salsiccia hingegen tut man damit schlicht unrecht. Sie ist ein wahres Multitalent. Eine salsiccia ist eine Art pikant gewürzte grobe Bratwurst vom Schwein. Jede Region Italiens besitzt ihre eigenen Vorlieben im Hinblick auf die verwendeten Zutaten und Gewürze, so dass sie überall ein wenig anders schmeckt. Das italienische Wikipedia unterscheidet alleine über 70 verschiedene Sorten, und wahrscheinlich behauptet jedes italienische Dorf für sich, erstens die beste salsiccia Italiens zu machen und sie zweitens erfunden zu haben. Während man in manchen Regionen des Nordens eher milde Sorten bevorzugt, lässt man es beispielsweise in Kalabrien richtig krachen: hier wird die salsiccia piccante so temperamentvoll gewürzt, dass es zart Besaiteten schon mal die Tränen in die Augen treibt. 

Viel Spaß beim Wursteln!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.