Gesundes Grillen

Grillen ist eine gesunde Methode, um etwa Fleisch, Fisch oder Gemüse zu garen. Man sollte beim Grillen nur ein paar Dinge beachten.

Für den gesundheitsbewussten Grillgenuss sollte man vermeiden, dass Fett oder Saft aus dem Grillfleisch in die Glut tropfen. So sorgt man dafür, dass kein Rauch mit ungesunden Stoffen entsteht, der nicht ans Essen gelangen sollte. Beispielsweise kann man sehr fetthaltiges oder sehr saftiges Grillgut auch auf eine Grillplatte legen oder mit Alufolie auf den Rost legen, damit der Rauch abgehalten wird. Das Grillgut sollte man erst auf dem Rost platzieren, wenn die Holzkohle gut durchgeglüht ist.

Als Brennmaterial sollte man nur Holzkohle oder Holzkohlebriketts verwenden. Finger weg von harzreichem Holz, Tannenzapfen oder Papier! Denn wenn diese verbrennen, entstehen giftige Gase. Weg mit flüssigen Anzündern wie Benzin oder Spiritus, sie können zu gefährlichen Stichflammen führen – die Glut am besten mit einem Blaseblag anfachen.

Je dünner die Steaks geschnitten sind, desto schneller sind sie gar – und desto kürzer auch der Glut ausgesetzt. Angebrannte Fleischränder sollte man abschneiden. Grillen Sie Würste und Geflügel immer gut durch.

Als Beilage sollte man einen frischen Salat mit Paprika, Tomaten oder Möhren reichen. Darin sind viele Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe enthalten, für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. 

 

 

Bild: © Fotolia/Alexander Raths

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.