Dutch Oven Guide: Alle Infos zum Feuertopf

Dutch Oven FAQ 

Dutch Oven werden immer beliebter. Kochen im Feuertopf ist bereits Outdoor Trend für Grillfans, Camper, Vanlife und für alle, die draußen im Garten, in der Wildnis oder in der Outdoorküche kochen oder backen wollen. Dabei gibt es den Gusseisen Feuertopf schon seit dem 18. Jahrhundert. Der Dutch Oven ist überall da zuhause, wo draußen gekocht wird – aber auch drinnen kann man manche Modelle verwenden. Man kennt den Dutch Oven auch als Black Pot oder - im deutschen Sprachgebrauch - als DOPF (= Dutch Oven Topf). Oder häufig auch kurz DO genannt. Was genau ist eigentlich ein Dutch Oven? Woher kommt er? Dutch Oven Einbrennen und Pflege? Dutch Oven Zubehör?  Welchen Dopf braucht man und welche Größe macht Sinn? Wie koche ich mit dem Dutch Oven? Diese Fragen rund um den praktischen Gusseisentopf beantworten wir hier in unserem Dutch Oven Guide. 

Foto: BBQ Alemania

Was ist ein Dutch Oven oder Feuertopf?

Ein Dutch Oven ist ein massiver gusseiserner Topf, der mit einem dicht schließenden Deckel verschlossen wird. In dem vielseitigen Dutch Oven kann man überall kochen, braten, schmoren, frittieren, dünsten und backen. Dank seiner hohen Masse aus Gusseisen reguliert der Topf ungleichmäßige Hitze und ermöglicht so ein gleichmäßiges Garen. Als Feuertopf bezeichnet man ihn auch, da man diese Gusseisentöpfe einst für die Zubereitung von Speisen über und in offenem Feuer gemacht hat. Viele Dutch Oven Modelle habe drei Füße/Beine, damit der Topf nicht direkt auf der Wärmequelle (z.B. Holz, Briketts, Gas) steht, sondern darüber. Außerdem geben die Beine einen sicheren Stand und sorgen dafür, dass der Feuertopf nicht umfällt.

Der Dutch Oven soll der Geschichte nach von Siedlern in die USA gebracht worden sein. Der eigentliche Dutch Oven stammte aus den Niederlanden. Von daher leitet sich auch die Bezeichnung „Dutch“ Oven ab. Verwendet wurde er unter diesem Namen in den USA und Australien seit dem 18. Jahrhundert. Hier nutzten die Siedler den Gusseisentopf als mobiles Kochgerät am Lagerfeuer, Cowboys und Trapper bereiteten darin sämtliche Speisen zu. Der Dutch Oven wurde im Freien oder unter einer Überdachung über die offene Flamme gehängt oder ans Feuer gestellt.

Wie funktioniert ein Dutch Oven?

Die Funktionsweise ist simpel. Durch die dicken Wände aus Gusseisen wird die Wärme im Dutch Oven gleichmäßig verteilt und gespeichert.  Das Gusseisen wird durch das Aufsetzen auf Kohlen erhitzt. Damit sich der Dutch Oven gleichmäßig erwärmt, werden auch Kohlen auf den Deckel gelegt. Der Dutch Oven arbeitet also mit Ober- und Unterhitze. Durch diese Wärmeverteilung werden die Speisen schonend und gleichmäßig gegart, ohne anzubrennen. Fleisch wird auf diese Weise beispielsweise besonders zart. Damit das Brennmaterial wie z.B. Kohle auf dem Deckel bleibt, ist der Rand außen hoch gezogen. Durch die Materialstärke des Topfs wird die Hitze länger gespeichert. Der Rand verhindert außerdem, dass Kohle und Asche ins Essen fällt, wenn man den Deckel abnimmt. Die meisten Dutch Oven Feuertöpfe haben einen Henkel, damit man sie auch an einem Haken über dem Lagerfeuer betreiben kann.

Dutch Oven Größe – welcher Dopf für wie viele Personen?

Die Topfgröße hängt zunächst davon ab, wie viele Portionen man damit kochen will. Ob man nur Freunde hin und wieder oder die Familie regelmäßig mit einem leckeren Gericht oder Brot beglücken möchte. Beim Dutch Oven Kauf sollte man sich also klarwerden, was man damit machen möchte! So gibt es ganze Dutch Oven Sets mit Zubehör wie gusseiserne Töpfe, Pfannen, Untersetzer und mehr. Besonders sinnvoll sind diese Sets als Erstausstattung für die Feuerküche.

Wenn man aber nur einen Dutch Oven haben möchte und sich unsicher ist, kann man sich an der nachfolgenden Übersicht mit entsprechenden Richtwerten orientieren. So kann man den Dopf nach Vorhaben und Ideen auswählen:

1 er Größe:  0,8 Liter Inhalt Topf, 1-2 Portionen

4,5 er Größe:  3,1 Liter Inhalt Topf, 2-5 Portionen

6 er Größe: 5,5 Liter Inhalt Topf, 4-8 Portionen

9 er Größe: 7,2 Liter Inhalt Topf, 8-14 Portionen

10 er Größe:  9,3 Liter Inhalt Topf, 8-14 Portionen

12 er Größe:  10,7 Liter Inhalt Topf, 14-20 Portionen

14 er Größe: 13,3 Liter Inhalt, 18-24 Portionen

18 er Größe: 19 Liter Inhalt, 20-30 Portionen

Bei vielen Dutchovens findet man auch die Bezeichnung QT, welcher eine Eingruppierung möglich macht. Denn QT bedeutet Quarte und ist eine amerikanische Größeneinheit, welche in etwa 1 Liter entspricht.
Die genaue Umrechnung bei Flüssigkeiten lautet: 1 Quarte = 0,946 Liter

Dutch Oven Zubehör

Für Dutchovens gibt es ein Menge Zubehör, mit dem das Outdoor Cooking im Feuertopf noch vielseitiger, einfacher, schneller und sicherer wird. 
Das wichtigste Zubehör für den Dutch Oven:

- Dutch Oven Deckelheber

- Gusseisen Stapelrost 

- Dutch Oven Einsatz

- Dutch Oven Einbrenn- & Pflegepaste

- Ringreiniger aus Edelstahl

- Dutch Oven Tragetasche

- Raketenofen

- Raketenofen Power Ring für Dutch Oven

- Grillhandschuhe


Dutch Oven befeuern

Als Feuerstelle für den Dutch Oven eignen sich beispielsweise Raketenöfen, Lagerfeuer, Grill, Dutch Oven Tisch oder Feuerschalen. Man kann manche Dutch Ovens übrigens auch im Haus im Backofen verwenden – auf dem Herd funktionieren nur die Töpfe ohne Füße (Aber Vorsicht mit dem Ceranfeld).

Richtige Temperatur im Dutch Oven

Meist wird der Dutch Oven beim Outdoor Cooking mit Briketts befeuert, da man diese einfacher dosieren kann und sie gleichmäßiger Hitze abgeben als Kohle. Ganz pauschal kann man dennoch nicht sagen, wie viele Briketts genau man für eine bestimmte Temperatur im Feuertopf benötigt. Denn es gibt mehrere Faktoren, von denen die Temperatur abhängt. An einem warmen Tag braucht man beispielsweise weniger Brennmateriel als an einem kalten Wintertag. Genauso kann etwas Wind schon die Temperatur im Dutch Oven beeinflussen oder auch die Wahl der Brikettsorte, denn die verschiedenen Briketts brennen nicht gleich heiß ab.

Dennoch wollen wir hier eine grobe Fausformel an die Hand geben, wie man etwa 170 -180 Grad im Dutch Oven erzeugen kann - aber diese kann nur als Anhaltspunkt gesehen werden! Wenn man die Größe des Dutch Ovens (Durchmesser in Zoll) verdoppelt, erhält man die Menge der benötigten Briketts.
Beispiel: 10 Zoll Dutchoven –> 20 Briketts!  Aber nicht vergessen – das ist nur eine grobe Faustregel, die von vielen Faktoren abhängt.

Verteilung der Briketts

Wie man die Briketts auf und unter dem Dutch Oven verteilt, das kommt ganz darauf an, wie und was man kochen möchte! Für die Gar- und Zubereitungsmethoden im Feuertopf gibt es folgende Faustregel:

- Kochen/Köcheln z.B. Suppen, Eintöpfe und Chilis: 1/3 der Briketts auf den Deckel und 2/3 unter den Dutch Oven

- Backen, z.B. Brot, Kuchen: 2/3 der Briketts auf den Deckel und 1/3 unter den Dutch Oven

- Schmoren und Braten, z.B. Fleisch, Kasserollen, Gemüse: 1/2 der Briketts auf den Deckel und 1/2 unter den Dutch Oven.

Hier eine grobe Übersicht für die  Brikett Aufteilung für gängige Dutch Oven Größen:

Dutch Oven Größe - oben/unten

- DO 4,5  -  9/5
- DO 6    - 15/9
- DO 9    - 17/12
- DO 18  - 20/13

Goldene Regel: Man kann immer Kohle hinzufügen. Ist das Gericht aber erst mal angebrannt, ist es zu spät.

Am Lagerfeuer Kochen

Den Feuertopf kann man auch direkt an das Lagerfeuer stellen oder übers Feuer hängen. Beim Kochen in der Feuerküche gilt folgendes: Je nach dem welches Holz man verwendet, kann die Glut länger oder kürzer halten. Wenn man den Dutch Oven direkt ans Feuer stellt, funktioniert das einwandfrei, wenn man regelmäßig den Feuertopf dreht, damit das Gusseisen gleichmäßig von allen Seiten aufgeheizt wird.

Dutch Oven - mit oder ohne Füße

Die meisten Dutch Oven Modelle verfügen über drei Beine bzw. Füße. Diese sind so angebracht, dass die DO nicht direkt auf der Wärmequelle (z.B. Holz, Briketts, Gas) steht, sondern darüber. Außerdem geben die Beine einen sicheren Stand und sorgen dafür, dass der Topf nicht umfällt. Aber je nach dem, wie man den gusseisernen Topf einsetzen will, macht auch die Dutch Oven Variante ohne Füße Sinn, die von einigen Herstellern wie BBQ-Toro angeboten werden.

Dutch Oven vor dem ersten Einsatz

Vor der ersten Mahlzeit aus dem Dutch Oven empfiehlt es sich, diesen zuerst einmal zu reinigen, und zwar nur mit heißem Wasser und OHNE Spülmittel, da diese die Fettschicht zerstören. Die BBQ-Toro Feuertöpfe sind bereits eingebrannt und können sofort genutzt werden!

Dutch Oven Aufbewahrung

Den Dutch Oven mit BBQ-Toro DOPFWUNDER Pflegepaste einfetten, ins Innere ein Blatt Küchenpapier legen und Deckel nicht ganz schließen. So übersteht der Dutch Oven auch längere Aufbewahrungszeiten.

Dutch Oven richtig einbrennen

Manchmal müssen Gussartikel eingebrannt werden.  Das Einbrennen versieht das Gusseisen mit einer Patina, die als Schutzschicht gegen Anbrennen und Rost dient. Zunächst reinigt man den Gusseisentopf mit heißem Wasser und reibt ihn dann mit einer Einbrennpaste wie DOPFWUNDER ein. Man kann ihn zum Beispiel kopfüber ins Feuer oder in einen Kugelgrill stellen, wo man die gewünschte Temperatur auf ca 200 Grad herstellen kann. Den Dutch Oven lässt man dann kopfüber eine Stunde lang bei 200°C im heißen Kugelgrill stehen. Verbliebenes Fett im Dutch Oven einfach nur verreiben. Fertig! Diese Behandlung kann man hin und wieder vornehmen, damit sich die Poren füllen und der Feuertopf optimal vor Rost geschützt wird. Die durch das Einbrennen geschaffene Schutzschicht erleichtert auch die Gusseisen Pflege.

Reinigung und Pflege des Dutch Ovens

Zur Reinigung reicht heißes Wasser. Speisereste und Angebranntes kann man einfach mit einem Ringreiniger aus Edelstahl entfernen, ohne die Patina zu zerstören. Aber niemals Seife oder scharfe Reinigungsmittel benutzen, da diese die Fettschicht zerstören und der Dutch Oven dann neu eingebrannt werden muss. Im Dutch Oven sollte man auch keine Speisereste aufheben. Nach Nutzung des Dutch Ovens, sollte man umgehend die Asche von Deckel und Topf entfernen, da sonst in Verbindung mit Feuchtigkeit die Rostbildung begünstigt wird.

Dutch Oven angebrannt – was tun?

Es kann passieren, dass die Kohle von unten ist zu heiß und der Feuertopf unten extrem angebrannt ist. Dieser "Schaden" ist  schnell behoben und kein Grund, den DO zu entsorgen, folgendes ist zu tun:

1) Dutch Oven abkühlen lassen.
2) Mit Wasser einweichen (Vorsicht nicht zu lange, da der DO Rost ansetzen kann).
3) Die eingeweichte Schicht mit einem Holzschaber entfernen.
4) Hartnäckigen Rest mit einem Edelstahl Ringreiniger entfernen.
5) Den gereinigten Ofen mit heißem Wasser ausspülen und trocken wischen.

Wenn das Angebrannte sehr hartnäckig war, kann man den Dutch Oven nochmal neu einbrennen.
Nach dieser Prozedur ist der Gusseisentopf wieder einwandfrei und voll einsatzbereit.

Im Dutch Oven kochen

Um den Dutch Oven anzuschmeißen, braucht man nur ein paar nette Gäste, eine hungrige Familie, einfache Rezepte und eine geeignete Feuerstelle wie zum Beispiel ein Grill, Raketenofen, Dutch Oven Tisch. Genauso eignen sich Feuerschalen oder auch Dreibein (zum Topf aufhängen). Wer das abenteuerliche "Kochen wie die Cowboys" liebt, stellt seinen Gusseisen Topf direkt ans Feuer. Richtige Dutch Oven Fans nutzen ihren Feuertopf auch bei Regen oder Kälte. Dann werden ein wärmendes Feuer mit duftenden Braten oder Eintöpfen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Ideal sind einfache Feuertopf Rezepte wie beispielsweise das Dutch Oven SCHICHTFLEISCH, wenn man beim Feiern nicht ständig am Herd oder Grill stehen will oder in der „Wildnis“ leckere Gerichte, Brot oder Kuchen zaubern möchte. Oder weil es einfach Spaß macht, im eigenen Garten etwas Abenteuer-Feeling zu spüren. Und draußen schmeckt es sowieso viel besser.

Rezepte für den Dutch Oven

Damit ihr ein paar Feuertopf Ideen bekommt, findet ihr in unserem Blog verschiedene Rezepte aus dem Dopf.  Schaut einfach im BBQ-Toro Blog vorbei und stöbert nach euren Lieblingsrezepten -> Folgt dem LINK .

Besucht uns auch auf  Facebook und Instagram - und lasst euch inspirieren von aktuellen Tipps, Rezepten und mehr.

Wir wünschen viel Freude beim Zubereiten der Dutch Oven Gerichte und unglaublich viel Genuss beim Essen.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.